X-FAB meldet starkes Wachstum im ersten Quartal 2008

Erfurt, Germany, Juni 3, 2008.

X-FAB Silicon Foundries, die weltweit führende Foundry für die Fertigung von analog-digitalen integrierten Schaltkreisen, hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres Umsatzerlöse in Höhe von 119,1 Mio. USD (79,5 Mio. Euro) erzielt. Das Umsatzplus gegenüber dem Vorjahreszeitraum beläuft sich auf 39,5 Prozent und liegt damit deutlich über dem Branchendurchschnitt. Der Standort in Dresden gehört seit 1. April 2007 zum Konsolidierungskreis der X-FAB Gruppe. Ohne X-FAB Dresden liegt das Umsatzwachstum bei rund 23 Prozent.

Das operative Ergebnis (EBIT) verzeichnet im ersten Quartal mit 16,8 Mio. US-Dollar (11,2 Mio. Euro) einen Anstieg von 88,8 Prozent zum Vorjahresquartal. Die EBIT-Marge konnte damit auf über 14 Prozent gesteigert werden.

Hans-Jürgen Straub, CEO der X-FAB Silicon Foundries Gruppe, zur Geschäftsentwicklung: "Gemessen an der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und der schwächer werdenden Nachfrage sind die Ergebnisse des ersten Quartals außerordentlich gut. Für das zweite Quartal erwarten wir eine deutliche Abschwächung."