X-FAB veröffentlicht Quartalsergebnisse

Erfurt, Germany, November 25, 2008.

Die X-FAB Silicon Foundries Gruppe, die weltweit führende Foundry für die Fertigung von analog-digitalen integrierten Schaltkreisen, hat zum 30. September 2008 Umsatzerlöse in Höhe von 308,9 Mio. US-Dollar (203,1 Mio. Euro) erzielt. Dies entspricht einem Anstieg von rund fünf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im dritten Quartal verzeichnet X-FAB einen Umsatzrückgang um rund 24 Prozent von 109,1 Mio. US-Dollar im dritten Quartal des Vorjahres auf 82,6 Mio. US-Dollar (55,1 Mio. Euro) im dritten Quartal 2008.

Das operative Ergebnis (EBIT) beträgt zum 30. September 2008 15,9 Mio. US-Dollar (10,4 Mio. Euro) gegenüber 35,5 Mio. US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Das ist ein Rückgang von rund 55 Prozent. Im dritten Quartal verzeichnet X-FAB beim EBIT einen Verlust in Höhe von -7,5 Mio. US-Dollar (-4,8 Mio. Euro). Im Vorjahresquartal lag das EBIT bei 14,7 Mio. US-Dollar.

Hans-Jürgen Straub, CEO der X-FAB Silicon Foundries Gruppe, zur Geschäftsentwicklung: "Die aktuellen Ergebnisse sind offensichtlich durch die allgemeine weltwirtschaftliche Lage beeinflusst. Auch im vierten Quartal ist diesbezüglich keine Änderung zu erwarten. Deshalb wird der Umsatz des Jahres 2008 unter dem Niveau des Vorjahres liegen. Die Prognosen für 2009 sind zurzeit sehr unsicher; wir konzentrieren uns gegenwärtig auf die interne Optimierung und die Vorbereitung auf die nächste Wachstumsphase. “