X-FAB legt Ergebnisse für Neunmonatszeitraum vor

NEWS, Erfurt, Germany, November 23, 2010.

X-FAB erreichte zum 30. September 2010 ein Umsatzwachstum von 66 Prozent und ein um 72 Prozent verbessertes operatives Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Zum 30. September 2010 ver-buchte die X-FAB Silicon Foundries Gruppe Umsatzerlöse in Höhe von 239,3 Mio. US-Dollar (181,9 Mio. Euro). Das entspricht einem Wachstum von 66 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im dritten Quartal hat X-FAB Umsatzerlöse in Höhe von 83,2 Mio. US-Dollar (63,2 Mio. Euro) erzielt. Dies ist eine Steigerung um 39 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Die Auftragseingänge des dritten Quartals erreichten das Niveau des Vorquartals. Nach den hohen Auftragseingängen im ersten Halbjahr ergibt sich zum 30. September 2010 eine Book-to-Bill-Rate von 1,03.

Im Neunmonatszeitraum lag das operative Ergebnis (EBIT) der X-FAB Gruppe bei minus 12,8 Mio. US-Dollar (minus 9,7 Mio. Euro). Es verbesserte sich damit um 72 Prozent oder 32,3 Mio. Dollar (23,3 Mio Euro) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das EBIT des dritten Quartals beträgt minus 6,2 Mio. US-Dollar (minus 4,7 Mio. Euro). Gegenüber dem Vorjahresquartal ist das eine Verbesserung um 43 Prozent.

Chris Förster, CFO der X-FAB Silicon Foundries Gruppe, zur Geschäftsentwicklung: »Die extrem hohe Nachfrage aus dem ersten Halbjahr hat sich mittlerweile normalisiert und den Marktverhältnissen angepasst. Zum Jahresende werden wir die prognostizierten 50 Prozent Umsatzwachstum im Vergleich zu 2009 erreichen und schwarze Zahlen schreiben. Für 2011 peilen wir ein Umsatzwachstum im zweistelligen Prozentbereich an.«