X-FAB stellt 700V-CMOS-Prozess in 0,35 Mikrometer mit weltweit geringster Maskenanzahl für Konsumgüteranwendungen in den Bereichen Leistungsumwandlung und -steuerung vor

NEWS, Erfurt, Germany, Mai 24, 2012.

XU035 liefert kostengünstigsten Foundryprozess für Ultrahochvolt-Schaltkreise

Dem globalen Trend zur Energieeinsparung entsprechend, kündigte X-FAB Silicon Foundries heute den Prozess XU035 an – einen neuen CMOS-basierten Prozess für Ultrahochvoltanwendungen, wie Wechselstrom-LED-Beleuchtung, Ladegeräte mit geringem Leerlaufverlust und weitere Anwendungen in den Bereichen Leistungsumwandlung und -steuerung. Der neue XU035-Prozess bietet die weltweit kleinste Maskenanzahl, sowie 700-V-Schaltungselemente mit geringem spezifischem Einschaltwiderstand – und damit die weltweit kostengünstigste Lösung, um im Konsumgütermarkt wettbewerbsfähig zu sein. Am 30. und 31. Mai 2012 präsentiert X-FAB ein kostenfreies, englischsprachiges Webinar zum neuen XU035-Prozess, mit dem Titel: „700V Design Challenges & Solutions for AC LED Lighting and AC/DC Power Supply Applications“.

Die Kombination der XU035-Prozessarchitektur mit X-FABs umfassendem Designsupport ermöglicht, dank auf Anhieb funktionierender Schaltungsentwürfe, eine schnelle Marktreife. Der neue kosteneffiziente XU035-Prozess beinhaltet unter anderem Single-Poly, 5-V-Gate-Oxid-Architektur, 8-Zoll-Wafersubstrat, eine optionale dritte Metallisierungsebene in zwei Ausführungen zur Verdrahtung oder zur Verbindung von Leistungstransistoren, optionale MIM-Kapazitäten, sowie Module für Verarmungstransistoren und hochohmiges Poly. Insgesamt werden in Abhängigkeit der ausgewählten Prozessmodule nur 13 bis 18 Masken benötigt – die niedrigste Maskenanzahl der Foundryindustrie weltweit.

Neben 700-V-N-Kanal- und P-Kanal-MOS-, DMOS- und Verarmungstransistoren mit geringen Einschaltwiderständen (RDSon) bis zu 15 Ohm*mm2 und potenzialunabhängig schaltenden 20-V- und 40-V-Transistoren können die Nutzer des XU035-Prozesses entsprechend ihren spezifischen Anwendungsbedürfnissen aus einem breiten Spektrum an analogen passiven Schaltungselementen auswählen, zum Beispiel UHV-Widerstände, MOS- und MIM-Kapazitäten sowie Schutzdioden. Der XU035-Prozess wird ergänzt durch
X-FABs umfassenden Designsupport einschließlich Prozess-Designkits (PDKs) für alle wichtigen Designumgebungen, Spectre- und H-Spice-Modelle, digitale Bibliotheken und 2-kV-ESD-Unterstützung.

Zum XU035-Prozess für den Massenanwendungsmarkt erklärt Volker Herbig, Technischer Marketing Manager bei X-FAB: „Staatliche Verordnungen und steigende Energiepreise bewirken, dass das Einsparen von Energie im Alltag der Menschen auf der ganzen Welt immer wichtiger wird. Unser neuer XU035-Prozess ermöglicht es unseren Kunden, konkurrenzfähige Produkte im Bereich energiesparender Anwendungen wie LED-Beleuchtung und Telefonladegeräte mit extrem niedrigem Stromverbrauch im Standby-Modus zu entwickeln. Wir bieten ihnen den kostengünstigsten Prozess für den hochvolumigen Konsumgütermarkt, in dem Preis und kurze Produkteinführungszeiten eine entscheidende Rolle spielen.“

Verfügbarkeit
Der XU035-Prozess wird im Juni 2012 für die Prototypenfertigung und Risikoproduktion freigegeben.

 

XU035 700V transistor in racetrack design