X-FAB wächst im 1. Halbjahr bei Umsatz und Ergebnis weiter, Umsatz soll 2005 bei überproportionalem Ergebnisanstieg zweistellig zulegen

Erfurt, Germany, August 25, 2005.

Die X-FAB Semiconductor Foundries AG, ein führendes auf die Fertigung analog / digitaler Mikrochips spezialisiertes Unternehmen, hat das 1. Halbjahr 2005 erfolgreich beendet. Der Umsatz in den ersten 6 Monaten des Geschäftsjahres stieg um 15,5% auf 77,4 Mio. Euro. Im Vorjahreszeitraum wurden 67,0 Mio. Euro umgesetzt. Das operative Ergebnis legte mit einem Plus von 19,6% auf 3,5 Mio. Euro nach zuvor 2,9 Mio. Euro noch stärker zu. Durch niedriger als im Vorjahr ausgefallene Währungsgewinne im Euro-Dollar-Bereich lag das Nettoergebnis im Halbjahr bei 4,8 Mio. Euro gegenüber 5,7 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2004.


Im 2. Quartal 2005 konnte X-FAB sowohl Umsatz als auch Ergebnis gegenüber dem 1. Quartal ausbauen. Die Erlöse summierten sich auf 39,5 Mio. Euro und das operative Ergebnis im Quartal stieg auf 2,0 Mio. Euro. Das Nettoergebnis im Quartal belief sich auf 2,4 Mio. Euro.


Das Verhältnis von Umsätzen zu Auftragseingängen belief sich im Halbjahr auf 0,97. Die Auftragseingänge liegen, nachdem sie in den Monaten April und Mai etwas schwächer waren, seit Juni wieder über den Umsätzen.

Für das Gesamtjahr 2005 rechnet X-FAB daher mit einer Umsatzsteigerung im niedrigen zweistelligen Bereich und entwickelt sich damit deutlich besser als die Prognosen für den Branchendurchschnitt. Das Ergebnis soll dabei überproportional wachsen. Beim Betriebsergebnis wird eine Verdopplung gegenüber dem Vorjahr angestrebt.