X-FAB erreicht im 3. Quartal 2005 höchsten Umsatz der Firmengeschichte

Erfurt, Germany, November 17, 2005.

Die X-FAB Semiconductor Foundries AG, ein führendes, auf die Fertigung analog / digitaler Mikrochips spezialisiertes Unternehmen, hat im 3. Quartal 2005 mit 42,2 Mio. Euro den höchsten Quartalsumsatz der Firmengeschichte erzielt. Gegenüber dem Vorjahresquartal mit einem Umsatz von 38,3 Mio. Euro betrug der Zuwachs 10,3%. Das operative Ergebnis konnte im Zeitraum Juli bis September mit 5,0 Mio. Euro mehr als verdoppelt werden. Erfreulich entwickelten sich auch die Auftragseingänge im Verhältnis zu den Umsätzen. Die Book-to-Bill-Ratio stieg im 3. Quartal auf 1,0, nachdem sie im 2. Quartal 2005 bei 0,94 lag.

Gegenüber den ersten 9 Monaten des Vorjahres hat X-FAB den Umsatz um 14,3 Mio. Euro auf 119,60 Mio. Euro gesteigert. Ein Zuwachs von 13,6%. Das operative Ergebnis der ersten 3 Quartale stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,1 Mio. Euro auf 8,4 Mio. Euro. Das Nettoergebnis für den Zeitraum Januar bis September stellte sich auf 8,8 Mio. Euro gegenüber 6,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

X-FAB erwartet für das Gesamtjahr 2005 einen Umsatz von über 160 Mio. Euro. Dies entspricht einem Wachstum gegenüber dem Vorjahr von mehr als 12,5% und würde deutlich die Prognosen für den Branchendurchschnitt übersteigen. Das Unternehmen erwartet zudem eine überproportionale Verbesserung des operativen Ergebnisses gegenüber 2004.